Schriftgröße

Wohin in einer Krise?

Auch Lesben, bisexuelle, queere Frauen und Trans* und Inter* Menschen haben Krisen.
Das sind Lebensumstände, die nicht (mehr) gut bewältigt werden und damit ein Gefühl der Überforderung hervorrufen.  Menschen spüren dann z.B. einen steigenden inneren Druck, eine Enge, die mit Gefühlen von Hilflosigkeit und Ängsten verbunden sind.
Krisen sind keine Krankheiten, sondern lebensnotwendige Veränderungsprozesse, die bewältigt werden wollen.
Die Gründe hierfür sind vielschichtig, individuell und gesellschaftlich bedingt. Unabhängig von Lebensgeschichte, Alter, Familienstand und Einkommen geraten Menschen in Situationen, in der die gewohnten Problemlösungsstrategien nicht mehr greifen. Auslöser einer Krise können z.B.
•    Konflikte im familiären oder sozialen Umfeld
•    Trennungen
•    Isolation
•    Suchtprobleme
•    Ängste, Panikzustände
•    Suizid-Gedanken
•    und traumatische Erfahrungen
sein.

Mit einer guten Krisenbegleitung gibt es die Chance, mit und an einer Krise zu wachsen und am Schluss gestärkt daraus hervorzugehen.

Wenn du dich in einer Krise befindest oder jemanden kennst der_die sich in einer Krise befindet, komm vorbei, ruf an oder schreib uns eine Mail! Die Lesbenberatung ist offen für alle LBT*I* und ihre Freund_innen.

Öffnungszeiten

Montag       14-19 Uhr
Dienstag     10-16 Uhr
Mittwoch    14-17 Uhr
Donnerstag 14-19 Uhr
Freitag       14-17 Uhr

Ort
Kulmer Str. 20a
10783 Berlin
Stadtplan (google)

Kontakt
Telefon:  030 - 215 20 00
E-Mail: info@lesbenberatung-berlin.de
Unsere Einrichtung ist rollstuhlgerecht und es gibt einen Fahrstuhl.


*********************
Auch psychische Erkrankungen können Krisen hervorrufen. Manchmal können diese so schwer sein, dass eigentlich ein stationärer Aufenthalt in einer Klinik nötig wäre. Wer dies nicht möchte, kann im Rahmen der „integrierten Versorgung“ die Krisenpension oder eine Begleitung zu Hause (hometreatment) in Anspruch nehmen. In der Krisenpension arbeiten professionelle Helfer_innen, Angehörige und Betroffene zusammen. Lesbische/bisexuelle Frauen und Trans* sind willkommen. Die Krisenpension befindet sich in der Ebersstraße in Schöneberg.

Für mehr Informationen kommt in die Lesbenberatung oder besucht die Website der Krisenpension.

Quelle: http://www.lesbenberatung-berlin.de