Schriftgröße

Wie wir arbeiten

Die Lesbenberatung Berlin ist ein offener Ort für Frauen, Mädchen, Inter* und Trans* in unterschiedlichen Lebenssituationen.
Was ist uns in unserer Arbeit wichtig:
•    wir begreifen das Lesbisch-, Bi-, Trans*- und Inter*-Sein als eine positive Lebensweise, die sich nicht auf Sexualität und Gender reduziert
•    wir bieten Beratung, Casemanagement und Raum für Begegnung in einem geschützten Rahmen
•    wir arbeiten ressourcenorientiert
•    unsere Haltung entspricht dem queer-feministischen Grundsatz, parteilich für lesbische, bisexuelle, trans* und inter* (LBT*I*) Belange zu sein und abwertendes und übergriffiges Verhalten abzulehnen
•    wir haben ein ganzheitliches Verständnis von Gesundheit und beziehen in unserer Arbeit und im politischen Handeln die Folgen mit ein, die Homophobie, Rassismus, Transdiskriminierung und Inter-Pathologisierung, Diskriminierung und Gewalt auf die Gesundheit von lbti haben kann
•    wir beziehen unterschiedliche Facetten von LBT*I*-Lebensweisen wie z.B. Migrationsgeschichte, Beeinträchtigung, Alter, Hautfarbe, Mehrfachzugehörigkeit in unsere Arbeit mit ein und schätzen sie wert
•    wir engagieren uns bei der Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt und greifen gesellschaftliche Tabu-Themen auf
•    wir setzen uns für die Einbeziehung von LBT*I*-Lebensweisen und Genderperspektiven im Gesundheitsbereich ein
•    wir integrieren Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung durch Fortbildung, Supervision, Qualitätsmanagement und Evaluation als festen Bestandteil in die alltägliche Arbeit
•    unser Team besteht aus unterschiedlichen Mitarbeiter_innen1 mit verschiedenen Lebenshintergründen und Lebensentwürfen
•    wir engagieren uns für die weitere interkulturelle Ausrichtung der Lesbenberatung Berlin und setzen uns mit weißen Privilegien und Rassismus auseinander

1 Die Mitarbeiter_innen definieren sich nicht ausschließlich als lesbisch oder als Frauen, sondern auch als Queer und Transgender.

Quelle: http://www.lesbenberatung-berlin.de